4. Dezember 2020 // Sandy Buchtela

Der erste Schritt zur Digitalisierung – Unser Impulsworkshop Digitale Personalakte hilft Ihnen dabei

Dass der Schritt hin zur Digitalisierung getan werden muss, ist hinreichend bekannt. Elektronische Akten bieten in der Personalarbeit zahlreiche Vorteile. Sie ermöglichen den berechtigten Benutzern einen einfachen, dabei gleichzeitig sicheren und rechtskonformen Zugriff auf alle personenbezogenen Dokumente eines Mitarbeiters. Es werden Aufwände und Kosten reduziert sowie gleichzeitig Service- und Auskunftsqualität erhöht.

Doch die Einführung einer digitalen Personalakte sollte nicht unterschätzt werden. Es gibt so manche Stolperfallen und Hindernisse, die man am besten schon vor Beginn des Projektes aus dem Weg räumt. Mein Kollege zeigt Ihnen im folgenden Video anschaulich auf, dass Sie dank unseres Impulsworkshops diesbezüglich Geld und Nerven sparen können.

Mit unserem Impulsworkshop helfen wir Ihnen, die Einführung einer digitalen Personalakte strukturiert anzugehen und bereiten Sie bestmöglich auf anstehende Projektentscheidungen vor.

Sie wollen mehr erfahren? Dann besuchen Sie unsere Website und erfahren Sie alle Workshopdetails.

www.forcont.de/forpeople-digitale-personalakte/impulsworkshop-digitale-personalakte


20. August 2020 // Hoschin Ibrahim

Papier, Platz und Nerven sparen mit unserer digitalen Personalakte

Unternehmenssitz thyssenkrupp Presta Schönebeck

Seit bei thyssenkrupp Presta Schönebeck, einer der weltweit erfolgreichsten Hersteller von Lenksystemen und Technologieführer auf dem Gebiet der Massivumformung, die Personalaktenlösung forpeople zum Einsatz kommt, trumpft das Unternehmen auf: mit konsistenten, digitalen Personalakten, optimierten HR-Prozessen und mehr Zeit für wertschöpfende Tätigkeiten. Ich war für das Einführungsprojekt verantwortlich und gebe hier einen Rückblick. Weiterlesen


28. März 2019 // Dr. Nina Springer

Digitalisierung von Personalakten: Achtung, Betriebsrat an Bord!

Immer mehr Unternehmen gehen aus Gründen der Verwaltungseffizienz dazu über, ihre Personalakten zu digitalisieren und in elektronischen Archiven zu verwahren. Hat der Betriebsrat (oder Personalrat) bei diesem Vorgang mitzubestimmen? In Betracht kommen insoweit Mitbestimmungsrechte nach § 87 Abs. 1 Nr. 6 und 1 BetrVG: Nach Nr. 6 dieser Vorschrift hat der Betriebsrat bei der Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen, mitzubestimmen. Zwar ist eine digitale Personalakte nicht notwendigerweise dazu bestimmt, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen. Allerdings protokollieren entsprechende Softwarelösungen regelmäßig Bearbeiterkennzeichen und lassen statistische Auswertungen zu. Hier können ggf. Aussagen über einzelne Personen getroffen werden, was tatsächlich unter eine Verhaltens- oder Leistungsüberwachung fallen könnte. Da der Zweck der Mitbestimmung in der Abwehr von Gefahren der Überwachung liegt, ist von einer Mitbestimmungspflicht der Betriebsräte auszugehen. Weiterlesen


Follow Us

Autoren

  • Sales Managerin, forcont
  • Senior Consultant Professional Services, forcont
  • Consultant Professional Services, forcont
  • Doktorand, Lehrstuhl für Personalwirtschaft und Business Governance, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Sales Managerin, forcont
  • Matthias Weber, Experte für Unternehmenssoftware und Geschäftsführer der mwbsc GmbH
  • Video Produzentin, forcont