14. Dezember 2015 //

Frohes Fest wünscht forcont

forcont Weihnachtsstern (© forcont)

Der dritte Advent ist schon vorbei und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Sollte bei Ihnen zu Hause oder auf Arbeit noch etwas besinnliche Weihnachtsdeko fehlen, dann basteln Sie sich diese doch einfach selbst. Für all diejenigen, die dieses Jahr mit forcont zusammengearbeitet und Papierakten digitalisiert haben, ist unsere Bastelanleitung ein guter Weg, alte Dokumente sinnvoll loszuwerden.

Für unseren Weihnachtsstern benötigen Sie zwei A4-Blätter, eine Schere, ein Lineal, einen Stift und einen Klebestift.  Weiterlesen


10. Dezember 2015 //

„Digitale Personalakte“ – forcont Praxisvortrag an der Technischen Akademie Wuppertal e. V.

Neben Kooperationen mit Produktherstellern und Dienstleistungsunternehmen, forciert die forcont in den letzten Jahren verstärkt die Zusammenarbeit mit regionalen Hochschulen, Instituten sowie Verbänden. Unter diesem Aspekt stand auch das Seminar vom 01.12.2015 an der Technischen Akademie Wuppertal e. V. (TAW) zum Thema „Digitale Personalakte“. Die TAW bietet jährlich mit rund 2.500 Veranstaltungen ein großes Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten für Unternehmen an.

Das Praxisseminar, überschrieben mit dem Zusatz „Wie Sie die digitale Personalakte erfolgreich einführen“, richtete sich speziell an Fach- und Führungskräfte aus Personalabteilung und Entgeltabrechnung, HR-Servicecenter und IT sowie Mitarbeiter, die bereits in entsprechende Projekte eingebunden sind. Weiterlesen


7. Dezember 2015 //

Neue Studie: Sind deutsche Unternehmen bereit für Cloud Computing?


Ergebnisse der Cloud Umfrage 2015Die Vorbehalte deutscher Unternehmen gegenüber Softwarelösungen aus der Cloud sind heute deutlich geringer als noch vor wenigen Jahren. Echte Bedenken gibt es nur noch in Bezug auf den Aspekt Datenschutz und Datensicherheit. Dies sind nur einige der Ergebnisse einer neuen Studie zum Thema Cloud-Nutzung, welche die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) in Zusammenarbeit mit uns als Partner durchgeführt hat.

Weiterlesen


30. November 2015 //

forcont zu Gast bei der Wirtschafts- und Industriekontaktemesse 2015

forcont auf der WIK 2015

Am 25. November 2015 war es wieder so weit: Die Wirtschafts- und Industriekontaktemesse, kurz WIK, fand erneut an der HTWK Leipzig statt. Diese Gelegenheit haben Stefan Plock, Manager Marketing, und ich genutzt, um die forcont als Arbeitgeber und Praxispartner Studierenden und Absolventen vorzustellen.

Anders als im letzten Jahr, fand die WIK dieses Mal im neuerrichteten Nieperbau, direkt neben dem bekannten Geutebrückbau, statt. Bei der Erkundung des Veranstaltungsortes kamen wir, die wir noch aus der Ära der Diplomabschlüsse stammen, aus dem Staunen nicht raus. Die Ausstattung und der Komfort, den die Studentinnen und Studenten dort genießen können, sind wirklich erstklassig. Deshalb war es ein positiver Nebeneffekt dieser Veranstaltung, dass wir auf diesem Weg die neuen Räumlichkeiten der HTWK Leipzig selber vor Ort kennenlernen konnten. Weiterlesen


23. November 2015 //

forcont HR: Chris – Werkstudent in der Entwicklungsschmiede

Nachdem ich nun bereits seit November 2014 praktische Erfahrungen als Werkstudent bei der forcont sammeln darf, möchte ich heute die Gelegenheit nutzen, mich in einem kurzen Blogbeitrag vorzustellen. Weiterlesen


9. November 2015 //

forcont factory Version FX 3.2b – Das sind die neuen Funktionen

Die forcont factory Version FX 3.2b ist da. Sie enthält neben praxisinspirierten Weiterentwicklungen erstmals ein ergänzendes Modul für das Anwendungsprodukt forpeople. Mit dem neuen Add-on wurde der nächste Schritt zur Weiterentwicklung des Angebotsportfolios vollzogen – aus Anwendungsprodukten werden Lösungspakete.

Modul forpeople Arbeitgeberakte

Die Arbeitgeberakte ergänzt als optionales Modul die Anwendung forpeople zum HRM-Lösungspaket, das bewährte Produkte wie die preisgekrönte Personalakte und zukünftige Lösungsbestandteile zusammenfasst. In der forpeople Arbeitgeberakte können alle HR-Dokumente, die keiner Personalakte zugeordnet können oder dürfen, effizient und datenschutzkonform verwaltet werden.

Lohnsteuerlisten, Prämienvorschlagslisten, Betriebsvereinbarungen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement etc. werden in dem neuen Modul strukturiert und recherchierbar ablegt. Die Dokumente lassen sich Mitarbeitern und Geschäftspartner, wie Krankenkassen oder Ämtern, zuordnen. Reportfunktionen ermöglichen das schnelle Erstellen von Übersichten.

Zum Datenblatt Arbeitgeberakte (PDF)

Weitere wichtige Änderungen im Überblick

Weiterlesen


5. November 2015 //

Workshop zur digitalen Personalakte in Hamburg

Der elektronische Zugriff auf Personaldokumente wird immer wichtiger, die Ansprüche an eine moderne Aktenverwaltung steigen ständig. Das ECM-Softwarehaus forcont und der Digitalisierungsspezialist ALPHA COM laden zu einem kostenfreien Workshop ein. In diesem erfahren Sie u.a. welche Vorteile elektronische Aktenlösungen haben, wann sich eine Einführung lohnt und welche rechtlichen Rahmenbedingungen Sie berücksichtigen müssen. Sie planen bereits jetzt oder in Zukunft die Einführung einer digitalen Personalakte? Dann besuchen Sie unseren praxisorientierten Workshop am 02. Dezember 2015 in Hamburg. Nutzen Sie die Chance, innerhalb eines halben Tages, Expertenwissen aus über 40 Jahren Praxis zu erfahren.


Agenda

10:00 Uhr: Eintreffen der Teilnehmer
10:15 Uhr: Begrüßung und Einstimmung
10:45 Uhr: Digitalisierung und Archivierung von Personalakten
11:30 Uhr: Besichtigung der Produktion
13:00 Uhr: Einführung einer elektronischen Personalakte
14:30 Uhr: Ausklang

Unter nachfolgendem Link gelangen Sie zur Anmeldung und zu der detaillierten Agenda: forcont.de/ueber-uns/infocenter/events/events/show/Event/hamburg-crashkurs-digitale-personalakte

26. Oktober 2015 //

E-Mail-Ablage in DMS-Anwendungen

Bereits vor zwei Jahren haben wir im Beitrag E-Mails aus Outlook im DMS ablegen darauf hingewiesen, dass E-Mails auch im DMS-Umfeld eine große Rolle spielen und der herkömmliche Upload für E-Mails nicht praktikabel ist. Der Drang, E-Mails in verfügbaren DMS-Anwendungen zu archivieren, wächst stetig weiter an, da die Informationen und Gesprächsverläufe möglichst lückenlos verfügbar und dokumentiert sein sollen.

Im Laufe der Zeit haben sich damit neue Anforderungen an das Outlook Add-In und die Verarbeitung der E-Mails bei der Ablage ergeben, welche die Archivierung der E-Mails in die DMS-Anwendungen noch flexibler gestalten sollen.

Anhänge

Ein Thema sind die Anhänge von E-Mails – es reicht nicht mehr die E-Mail im Ganzen zu speichern, sondern das Trennen der Anhänge wird immer wichtiger, da oft die erforderlichen Informationen in den Anhängen enthalten sind. Auch aufgrund der technischen Gegebenheiten in den Unternehmen nehmen Anhänge einen ganz neuen Stellenwert ein: Die Verbreitung der Multifunktionsgeräte in den Gängen der Unternehmen nimmt zu, ein Mitarbeiter kann so schnell und einfach Dokumente digitalisieren und bekommt das gescannte Dokument nicht selten als Anhang einer E-Mail zugesendet. In diesem Fall möchte man natürlich nur den Anhang und nicht die gesamte E-Mail archivieren.

Aus den verschiedenen Anwendungsfällen heraus wurde das Outlook Add-In weiterentwickelt und stellt mittlerweile eine Funktion bereit, um Anhänge von E-Mails separat zu verarbeiten.

1_Outlook-Menu mit den verschiedenen Ablagefunktionen

Outlook-Menu mit den verschiedenen Ablagefunktionen

Weiterlesen


21. Oktober 2015 //

Umfrage zeigt: Unternehmen sind häufig unzufrieden mit Filesharing in Unternehmen

Im Auftrag der Firma Citrix befragte techconsult über 400 Unternehmen zu dem Thema Filesharing in Unternehmen. Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen, die Filesharing betreiben, setzen dafür Consumer-Lösungen ein. Im Vergleich zu Enterprise-Lösungen fehlen jedoch wichtige Funktionen für eine zentrale Administration und die Sicherstellung von Security- und Compliance-Anforderungen. Ergebnis der Befragung: Nur weniger als ein Viertel aller befragten Unternehmen sind mit ihrer eingesetzten Filesharing-Lösung zufrieden.

Zufriedenheit mit Enterprise Filesharing-Lösungen ist größer

Unternehmen, die bei Filesharing auf Enterprise-Lösungen setzen, weisen laut der Befragung eine höhere Zufriedenheit auf als kleinere Unternehmen, die zumeist eher Consumer-Lösungen nutzen. Enterprise-Lösungen treffen somit aufgrund ihrer Ausrichtung auf den Unternehmenseinsatz und darauf zugeschnittene Funktionen die Anforderungen der Unternehmen besser. Die vollständige Pressemitteilung und Ergebnisse der Studie finden Sie hier.

Der Enterprise-Onlinespeicher von forcont

Mit forshare speichern Mitarbeiter Dateien sicher in der Cloud, wo sie für alle am Projekt beteiligten Personen zur Verfügung stehen. Die Online-Storage-Lösung verwaltet die Dateien strukturiert auf drei Ablage-Ebenen: einer user-, team- und unternehmensbezogenen. Der Zugriff ist sowohl über Clients von forcont als auch über externe Anwendungen wie den Windows Explorer und Dateimanager für mobile Endgeräte möglich. Über das Internet hat somit jeder Mitarbeiter überall und zu jedem Zeitpunkt Zugriff auf die von ihm benötigten Dokumente. Mit Hilfe von per E-Mail versendeten Links lassen sich Ordner schnell und einfach auch mit externen Personen teilen. Durch einen optionalen Schreibschutz können Dokumente vor unerlaubter Weiterbearbeitung geschützt werden. Mit Hilfe von definierten Zugriffsberechtigungen lässt sich die Einsicht in bestimmte Dateien auf die befugten Personen beschränken. Darüber hinaus unterstützt die Freigabe von Dateien für weiterführende Prozesse eine effiziente Team- und Projektarbeit, da das aufwendige Hin- und Herschicken per E-Mail entfällt. Die Speicherung der Daten und das Hosting erfolgen nach dem deutschen Datenschutzgesetz.

Jetzt forshare für 30 Tage kostenfrei testen.


12. Oktober 2015 //

Berliner Baustellenatlas verbessert Koordination und Bauplanung

Am 21.9.2015 war forcont durch die infreSt zum Startschuß für die Anwendung „Baustellenatlas“ im Rahmen des Portals „eStrasse“ eingeladen. In Anwesenheit des Staatsekretärs für Verkehr und Umwelt des Senats von Berlin Herr Gaebler fand die feierliche Freigabe des Baustellenatlas statt.

Der Baustellenatlas

In großen Städten sind ständig Baumaßnahmen nötig. Häufig ein Ärgernis für Anwohner, und Pendler. Im Baustellenatlas der infreSt sind durch die Kopplung mit der Portaldatenbank (PDB) der eStrasse Bauprojekte transparenter, selbst tagaktuelle Baumaßnahmen werden ersichtlich. „Der Baustellenatlas soll erstmals alle an der Gestaltung des öffentlichen Straßenraumes Beteiligten verbinden: Senats- und Bezirksverwaltung, Netzbetreiber, Polizei und Feuerwehr, Öffentlicher Nahverkehr, Stadt- und Straßenreinigung, Dienstleister aus dem Individualverkehr (Taxi- und Busunternehmen), Industrie, Einzelhandel sowie die jeweiligen Verbäde und Wohnungsbaugesellschaften.“ Dies ermöglicht eine effizientere Planung und die Nutzung von Synergien. Der Geschäftsführer der infreSt GmbH, Herr Besler, wies insbesondere auf die Möglichkeiten der smarten Vernetzung aller Beteiligten der Baustellen hin.

forcont gratuliert infreSt zu der zunehmenden Unterstützung der Koordinierung und effektiveren Gestaltung von Baumaßnahmen in Berlin. Wir freuen uns, durch die Erstellung der Kopplung des Baustellenatlas mit dem Portal eStrasse, das Vorhaben zu einem Stück mit vorangetrieben zu haben.

Zur vollständigen Pressemitteilung (PDF)


Follow Us

Autoren

ARCHIV