10. Januar 2017 //

Der forcont Cloud Connector oder Wie integriere ich eigentlich die Cloud?

cloud computing cable connection. illustration design over a blue background

Zugegeben, der Titel klingt etwas widersprüchlich. Wozu (und vor allem wie) soll man eine Cloud-Infrastruktur integrieren? Nun, zunächst einmal entscheiden sich Unternehmen für eine Software-as-a-Service-(SaaS)-Lösung bekanntlich aus einem oder mehreren Gründen:

  • Reduktion der Gesamtkosten (Total Cost of Ownership) über den kompletten Lebenszyklus der eingesetzten Lösung
  • Schnellere Einsatzfähigkeit der Software und geringere Einführungshürden (Zeitfaktor)
  • Geringerer Investitionsaufwand in Infrastruktur (Kapitalbindung)
  • Profitieren von kontinuierlichen Upgrades
  • Geringere bis gar keine Kopplung an eigene Infrastruktur notwendig (technologische Bindung)
  • Sicherheit bei Wartung/Betrieb der Lösung ("One-to-many"-Ansatz) für jeden einzelnen Kunden durch die Partizipation einer Vielzahl von Teilnehmer auf derselben Plattform. Der Cloud-Anbieter bzw. -Betreiber muss hier also mit besonderer Sorgfalt agieren, um Havarien zu vermeiden.

Weiterlesen


17. November 2014 //

Decommissioning – Das Aufräumen der IT als Projekt (Teil 2)

Titelbild Decommissioning_Teil2

Im ersten Teil „Decommissioning - Wie räume ich meine IT am besten auf?“ haben wir die Grundlagen betrachtet. In diesem Beitrag möchte ich den möglichen Ablauf eines Decommissioning-Projektes näher erläutern. Wichtig ist es, ein solches Vorhaben gut zu strukturieren. Allgemein unterteilt man dieses in Vorbereitungsphase, Analysephase, Definition der Zielumgebung, Projektphase und Umsetzungsphase. Weiterlesen


3. November 2014 //

Decommissioning – Wie räume ich meine IT am besten auf? (Teil 1)

Titelbild Decommissioning_Teil1

Wer kennt diese Situation aus seinem Privatleben nicht:  Als fleißiger Hobbyfilmer- und/oder Fotograf sammelt man mit seinen Schnappschüssen nicht nur giga-, sondern terabyteweise Daten an.
Das Ergebnis: Es lagern unüberschaubar viele Daten auf den unterschiedlichsten Speichermedien wie CDs, DVDs, interne und externe Festplatten, SD-Karten, Cloud-Diensten etc. Dazu werden zusätzlich noch zig Sicherheitskopien von den „wichtigsten“ Exemplaren angefertigt. Den Überblick über dieses Datenvolumen zu behalten, fällt schwer.

Genau solche Szenarien spielen sich in abgewandelter Form auch in der Unternehmens-IT ab. Betroffen sind sowohl die eingesetzten Storage- und Archivlösungen, als auch die Daten selbst. Damit das immer größer werdende Datenvolumen nicht auf veraltete Technik gespeichert wird, müssen die Verantwortlichen regelmäßig zur Pflicht gerufen werden,  technische, organisatorische und wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen. Weiterlesen


Follow Us

Autoren

ARCHIV