forcont – INFOCENTER – Meldungen 

Kontakt: Tel. +49 341 48503-305 | Support: Tel. +49 341 48503-88  


Meldungen

Filtern nach:
Montag, 17. März 2014, Pressemeldung

Shareconomy trifft ECM: Freier und sicherer Dokumentenaustausch mit forcont web disk

Der ECM-Spezialist forcont und das tschechische Softwareunternehmen xitee entwickeln gemeinsam die forcont web disk. Mit dem Cloud-Service können forcont-Kunden ihre Dokumente einfach und schnell mobil bearbeiten oder mit Dritten teilen. Ein intelligentes Regelwerk protokolliert diskret alle Abläufe und sichert die Compliance, ohne den Nutzer zu behindern.

Business-Dokumente einfach teilen und bearbeiten, überall, jederzeit, ohne sich über Berechtigungen Gedanken zu machen. Wovon Projekt- und Vertriebsmitarbeiter träumen, ist für IT-Abteilungen und Datenschutzbeauftragte ein absolutes Tabu. Geschäftsdokumente müssen revisionssicher sein, und wirklich jede Änderung soll sich nachvollziehen lassen. ECM-Systeme bilden diese Anforderungen problemlos ab, eignen sich aber nicht dafür, mal eben schnell Dokumente zu teilen. Aus Gewohnheit, Zeitdruck, aber vor allem, um schnell und unkompliziert Projekte voranzutreiben, umgehen Mitarbeiter daher häufig diese Regelungen oder Systeme und tauschen Dokumente via E-Mail oder über Webspeicher bekannter Online-Anbieter aus. Aus diesem Grund entwickelt der ECM-Spezialist forcont (www.forcont.de) gemeinsam mit dem tschechischen Softwareunternehmen xitee (www.xitee.com) den Cloud-Service forcont web disk. Das Online-Tool wird den forcont-Nutzern die einfache Bearbeitung und sichere Verteilung ihrer Dokumente ermöglichen – aus den ECM-Produkten der forcont heraus oder anwendungsunabhängig über jedes Endgerät. Das Entwicklerteam von forcont und xitee verbindet dazu die Funktionalität und Usability von Consumer-Lösungen wie einer Dropbox mit der Sicherheit und Verfügbarkeit von Enterprise-Content-Management-Systemen.

Nutzer der forcont ECM-Lösungen erhalten den Webspeicher als integrierten Bestandteil ihrer Anwendungen. Die forcont web disk als Cloud-Service lässt sich auch problemlos mit bereits bestehenden lokalen Installationen nutzen. Intelligente Import- und Export-Funktionen erlauben die automatische Synchronisation von Dateien über alle Endgeräte hinweg. Der Zugriff auf aktuelle Dateien wird so jederzeit unabhängig von Endgerät, Betriebssystem und den forcont Anwendungen möglich sein. Nutzer können dann ihre Dokumente wie in einem persönlichen Archiv sicher speichern, online und mobil auf sie zugreifen, mit allen gängigen Office-Programmen bearbeiten sowie einfach mit anderen teilen. Informationen über Quelle, Zugriffe und Bearbeitungen werden dabei automatisch dokumentiert.

Das Leipziger Softwarehaus forcont business technology gmbh ist spezialisiert auf Enterprise-Content-Management-Lösungen und bietet ein leistungsfähiges Produktportfolio für das Management dokumentenbezogener Geschäftsprozesse. Der Nearshore-Anbieter xitee k.s. ist Experte für IT-Beratung und Softwareentwicklung und hat unter anderem Lösungen für die Deutsche Börse Group realisiert. Bereits in der Vergangenheit arbeiteten forcont und xitee erfolgreich bei verschiedenen Kundenprojekten zusammen. Das aktuelle Softwareentwicklungsprojekt startete im Februar und wird nach dem Scrum-Modell durchgeführt. forcont und xitee planen darüber hinaus eine langfristige Zusammenarbeit.

"Mit der forcont web disk rücken wir den Nutzer noch stärker in den Fokus und gehen einen weiteren Schritt hin zu einem agilen, in der Cloud vernetzten Dokumentenmanagement", erläutert Matthias Kunisch, Geschäftsführer der forcont business technology gmbh. "Durch unsere Erfahrung bei der Modernisierung von Enterprise-Anwendungen auf der Basis von Cloud-Technologien und agilen Entwicklerteams können wir gemeinsam innerhalb kürzester Zeit eine produktive Lösung entwickeln", ergänzt Rainer Schumacher, Geschäftsführer von xitee k.s.

Über xitee k.s.

Die xitee (www.xitee.com) mit Sitz im tschechischen Prag und Frankfurt/Main bietet IT Beratungs- und Entwicklungsleistungen an, die Unternehmen bei der Modernisierung oder Neuentwicklung ihrer IT-Anwendungen effizienter und gleichzeitig flexibler machen. Um dies zu erreichen beherrschen die sehr gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die am Markt gängigsten Technologien und Betriebssysteme wie beispielsweise Java, C++, SQL, HTML5, Microsoft, Linux oder Android und iOS. Zur Realisierung von cloudfähiger Software (SaaS) werden die signifikanten Vorteile der Web Service Factory aus dem Partnerunternehmen StoneOne genutzt. Die tschechische Kommanditgesellschaft ist seit 2004 am deutschen Markt vertreten und wird mit derzeit über 40 Mitarbeitern von einem Deutsch-Tschechischen Management geführt.

Über forcont

Die forcont business technology gmbh (www.forcont.de) ist ein auf Enterprise Content Management (ECM) spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig und einer Geschäftsstelle in Berlin. Das 1990 als IXOS Anwendungs-Software GmbH gegründete Unternehmen bietet standardisierte Anwendungsprodukte und individuelle Projektlösungen zur Steuerung dokumentenlastiger Geschäftsprozesse - alternativ auch als Software-as-a-Service (SaaS) aus der Cloud. Die technologische Basis ist die Software forcont factory FX. forcont leistet zudem den kompletten Service im ECM-Umfeld von SAP. Zu den mehr als 200 Kunden zählen so namhafte Unternehmen und Einrichtungen wie ALBA Group plc & Co. KG, Deutsche Solar GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), GASAG Berliner Gaswerke AG, Radeberger Gruppe KG, Total Deutschland GmbH und TRW Airbag Systems GmbH.


Dienstag, 25. Februar 2014, Nachricht

BITKOM: Cloud Computing fördert neue Geschäftsmodelle

Der BITKOM-Arbeitskreis "Cloud Computing und Outsourcing" hat die aktuelle Publikation "Wie Cloud Computing neue Geschäftsmodelle ermöglicht" vorgelegt. Die Intention des Leitfadens bestand darin, anhand in der Praxis realisierter Projekte aufzuzeigen, wie Cloud Computing die Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle bei Anwendern und Anbietern ermöglichen kann. Die einseitig auf Kostensenkung verengte Diskussion über die Auswirkungen des Cloud Computings soll so ausgeweitet werden. Ein konkretes Beispiel ist u. a. das Leitungsauskunftsportal für Bauvorhaben in Berlin-Brandenburg. Die webbasierte Anwendung wurde von der NBB und Partnern wie forcont entwickelt.

BITKOM-Leitfaden lesen


Donnerstag, 20. Februar 2014, Pressemeldung

eins energie in sachsen optimiert mit forcont das Personalmanagement

forcont überzeugt mit SAP-Know-how und funktionaler HR-Lösung

Die forcont business technology gmbh, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig (www.forcont.de), hat die eins energie in sachsen GmbH & Co. KG (www.eins.de), kurz "eins", als neuen Kunden gewonnen. eins ist einer der führenden kommunalen Energieversorger in Sachsen und liefert Erdgas, Strom, Wärme, Kälte, Wasser sowie energienahe Dienstleistungen. Für ein effizienteres Personalmanagement hat sich eins für die elektronische Personalakte von forcont entschieden. Funktionsumfang, Preis-Leistungs-Verhältnis und der Service entsprachen genau den Anforderungen des Energieversorgers. Nach einer Fusion konsolidiert eins aktuell seine IT-Anwendungslandschaft. Für eine einheitliche Lohn- und Gehaltsabrechnung führt das Unternehmen SAP HCM ein. Um die in SAP erstellten Entgeltnachweise papierlos und automatisiert für den jeweiligen Mitarbeiter an einer zentralen Stelle abzulegen, nutzt eins die elektronische Personalakte von forcont. Mit der Digitalisierung und Überführung der bestehenden Personalakten in die Personalaktenlösung von forcont schafft der Energieversorger zudem eine zukunftssichere Basis für eine effiziente Personalbetreuung.

Bei der Weiterentwicklung des Personalmanagements profitiert der Energieversorger von der hohen Flexibilität der forcont-Lösung. Die Aktenstruktur, Workflows und auch das Berechtigungsmanagement lassen sich individuell an einen veränderten Bedarf anpassen. So kann eins jederzeit auf neue Herausforderungen im Personalmanagement reagieren. Dank einer übersichtlich strukturierten, intuitiv zu bedienenden Nutzeroberfläche und einfacher Anlageprozesse genießt die Lösung eine hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitern und konnte daher sofort nach der Implementierung produktiv eingesetzt werden. Eine leistungsfähige Volltextsuche, die den Zeitaufwand bei der alltäglichen administrativen Arbeit mit den Personalakten deutlich reduziert, rundet den Leistungsumfang ab.

"Neben der Funktionalität der elektronischen Personalakte waren für uns insbesondere umfassende SAP-Erfahrungen des Anbieters wichtig", so Tino Mehlhorn, Hauptabteilungsleiter Personal der eins. Das Leipziger Softwarehaus forcont kann hier auf langjährige Erfahrung in dokumentenzentrierten SAP-Projekten verweisen. "Mit forcont haben wir einen Partner gefunden, der uns in puncto Funktionalität und SAP-Know-how überzeugen konnte. Die Projektabwicklung war von einem freundlichen, professionellen Umgang geprägt und forcont hat alle Zusagen termin- und kostengerecht eingehalten."

Über forcont

Die forcont business technology gmbh (www.forcont.de) ist ein auf Enterprise Content Management (ECM) spezialisiertes Softwarehaus mit Hauptsitz in Leipzig und einer Geschäftsstelle in Berlin. Das 1990 als IXOS Anwendungs-Software GmbH gegründete Unternehmen bietet standardisierte Anwendungsprodukte und individuelle Projektlösungen zur Steuerung dokumentenlastiger Geschäftsprozesse - alternativ auch als Software-as-a-Service (SaaS) aus der Cloud. Die technologische Basis ist die Software forcont factory FX. forcont leistet zudem den kompletten Service im ECM-Umfeld von SAP. Zu den mehr als 200 Kunden zählen so namhafte Unternehmen und Einrichtungen wie ALBA Group plc & Co. KG, Deutsche Solar GmbH, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), GASAG Berliner Gaswerke AG, Radeberger Gruppe KG, Total Deutschland GmbH und TRW Airbag Systems GmbH.


Donnerstag, 13. Februar 2014, Nachricht

Neue Adresse für mobile Zusammenarbeit und flexible Organisation

Cloud-Teamwork.de heißt die neue Internetadresse, unter der man ab sofort die Web-Anwendung Business Lounge alternativ kennenlernen und ausprobieren kann: Einfach und bequem an gemeinsamen Aufgaben und Projekten zusammenarbeiten, egal wann und wo. Dafür werden u. a. Funktionen aus Collaboration und Dokumentenmanagement in einer Cloud-Lösung kombiniert. Dieser prozessorientierte Software-as-a-Service (SaaS) aus dem Hause forcont fördert das agile Kommunikations- und Entscheidungsmanagement.

Business Lounge erleben


Donnerstag, 30. Januar 2014, Nachricht

Realisierung eines digitalen Posteingangs bei der KWL

Die KWL – Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH versorgt pro Jahr rund 642.000 Menschen bzw. 78.000 Kunden in ihrem Geschäftsgebiet mit mehr als 32 Millionen Kubikmetern Trinkwasser und entsorgt das anfallende Abwasser umweltgerecht. Leipzig ist eine der am schnellsten wachsenden Regionen Deutschlands. Dementsprechend gewinnt die KWL jedes Jahr Kunden. Und diese müssen sich an-, um-, manchmal auch abmelden, geben Zählerstände oder neue Bankverbindungen an oder stellen Anträge für neue Anschlüsse. Entsprechend hoch sind das Aufkommen und der Aufwand für die interne Verteilung der Post an die zuständigen Mitarbeiter. Um den gesamten Prozess effizienter zu gestalten, Papier einzusparen und die Zeit für den internen Durchlauf der Post zu verkürzen, entschloss sich die KWL, mit den langjährigen IT-Partnern forcont und softgate einen digitalen Posteingang einzuführen.

VÖ gwf – Wasser | Abwasser lesen


1 2 ......39 40 >
forcont: Bild von Stefan Plock

PRESSEKONTAKT

Stefan Plock
Manager Marketing
Telefon 0341 48503-33
Telefax 0341 48503-99
E-Mail schreiben

WEITERE INFORMATIONEN

ECM Products
Product Paper, 1.7 MB
ECM Solutions
Competence Paper, 855 kB